mit Essigessenz

Essig und OlivenölDie Kaffeemaschine mit Essigessenz zu entkalken ist eines der beliebtesten Hausmittel. Damit man sein teures Gerät nicht beschädigt sollte man einige Dinge bei der Entkalkung mit Essigessenz beachten. Man sollte beachten, dass Essigessenz stark konzentrierten Essig enthält, weshalb man Essigessenz vor der Verwendung stark verdünnen sollte.

Kaffeemaschine entkalken mit Essigessenz

Wie geht das?

Um Kalk zu lösen, benötigt man zwingend eine Säure, da es sonst nicht funktioniert. Allerdings muss es nicht gleich der teure Kalkreiniger bzw. Entkalker aus dem Fachhandel sein. Die gleiche Wirkung kann man mit einem Hausmittel, wie beispielsweise Essigessenz erreichen.

Hier unser Vorschlag zur Vorgehensweise zum Kaffeemaschine entkalken mit Essigessenz:

  • Essigessenz stark mit Wasser verdünnen, um eine Essigessenzlösung herzustellen
  • Essigessenzlösung in den Wassertank füllen
  • Kaffeemaschine kurz einschalten, damit die Essigessenzlösung in die Leitungen gelangt
  • Maschine wieder ausschalten, damit die Lösung einwirken kann
  • Kaffeemaschine nach etwa einer Stunde wieder einschalten und die Essigessenzlösung komplett durchlaufen lassen
  • Unbedingt mehrmals klares Wasser durchlaufen lassen, damit die Essigessenzlösung komplett ausgespült wird

Ist der Kalk bereits entfernt, war das Kaffeemaschine entkalken mit Essigessenz erfolgreich. Sind noch Kalkrückstände vorhanden, kann der oben beschriebene Vorgang mehrmals wiederholt werden. Gegebenenfalls kann die Konzentration von Essigessenz erhöht werden um den restlichen Kalk zu lösen. Alternativ kann auch Essig verwendet werden, der nicht so stark konzentrierte Säure enthält. Dazu finden Sie unseren Leitfaden zum Entkalken mit Essig.

Weitere Hausmittel, welche funktionieren sind beispielsweise: Backpulver, Zitronensäure oder Essig.

Wasserhärte reduzieren

Entkalkungsanlage
Entkalkungsanlage

Wer in einem Gebiet wohnt, wo das Wasser sehr hart ist, hat ständig Probleme mit Kalk. Kalk lagert sich nicht nur in der Kaffeemaschine oder im Wasserkocher ab, sondern überall im Haus, wo Wasser fließt, insbesondere warmes Wasser. Das ist auch in der Dusche, an den Badarmaturen, in den Wasserleitungen oder im Warmwasserboiler. Eine sinnvolle Investition kann bei einer hohen Wasserhärte der Einbau einer Entkalkungsanlage sein. Entkalkungsanlagen werden im Haus an den Hauswasseranschluss angeschlossen und in die Wasserleitung integriert. Auf diese Weise kann die Wasserhärte für das gesamte Haus reduziert werden. Damit entsteht überhaupt kein Kalk mehr.

So sparen Sie sich das Kaffeemaschine entkalken für immer, informieren Sie sich hier über Entkalkungsanlagen.